Leiden Sie an Heuschnupfen?

 

Für eine Studie zu einer neuen Therapie gegen Gräserpollen-Allergie suchen wir Patienten im Alter zwischen 18 und 64 Jahren, die an einer Gräserpollen-Allergie leiden.

 

Inhalt der Studie

Erprobt wird eine neuartige Form der Immuntherapie (Hyposensibilisierung), bei der den Patienten außerhalb der Pollensaison speziell Allergie-auslösende Substanzen unter die Haut gespritzt werden. Ziel ist es, mit einer kurzen Behandlungsdauer einen möglichst guten Behandlungserfolg zu erzielen.

 

Start und Dauer der Studie

Die Studie beginnt im Frühjahr 2016 und erstreckt sich über ca. sieben Monate. In dieser Zeit erhalten die Patienten vier Wochen lang einmal wöchentlich an einem bestimmten Tag zwei Injektionen.

 

Medizinische Betreuung während der Studie

 

Alle Teilnehmer dieser Studie werden in regelmäßigen Abständen von Fachärzten umfassend allergologisch untersucht und betreut. Zusätzlich wird allen Patienten  begleitende (wirksame) symptomatische Medikation kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Interesse oder weitere Fragen?

 Wenden Sie sich bitte an: unter fogender Telefonnummer: 0171/7592651

 

 

Die Studie wurde von der zuständigen Bundesoberbehörde (Paul-Ehrlich-Institut) genehmigt und entsprechend der gängigen Leitlinien durch die zuständige Ethikkommission positiv bewertet.

 

 

Ursula Höhne